Berge und Meer, Wasser und Felsen

Wer vom Festland aus nach Korsika reist, wird gleich bei seiner Ankunft, z. B. in Bastia, auf die beherrschenden „Elemente“ der Insel aufmerksam: Entweder ist man noch direkt am Meer oder es beginnen bereits nach wenigen Metern die ersten Hügel und Felsen. Die teilweise recht schroffe Berglandschaft, die mehr als 2.000 Meter hoch sein kann, wird an der Küste nur durch wenige flache Stellen und Strände unterbrochen.

Es lohnt sich also, nicht nur die Badelatschen einzupacken, sondern auch ein paar gute Laufschuhe. Denn nur wer sich auf den Weg in die Gebirgslandschaft macht, erfährt, wie abwechslungsreich die „Insel der Schönheit“ schon nach wenigen Kilometern sein kann.