IBUG in Flöha

Die IBUG (Industriebrachenumgestaltung) ist ein jährlich statt findendes Internationales Festival für urbane Kunst in Sachsen. Ihr Anliegen ist es, brachliegende Industrieflächen zeitlich befristet einer Nutzung als Ausstellungsfläche für urbane Kunst zuzuführen und auf der Fläche über drei Wochenenden ein Kunstfestival in Gestalt von Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Upcycling und Multimedia durchzuführen. Hiernach werden die zwei Kategorien „urbane Kunst“ und „Lost Places“ angesprochen, woraus spannende Bilder resultieren.

In 2021 ist die Wahl auf die ehemalige Buntpapierfabrik  in Flöha gefallen.

Insgesamt verzeichnete das Festival über 10.000 Besucher, die Zahl wird sich noch um einige Schulklassen erhöhen.

Stellvertretend für viele (über 60) Künstler seien die Künstler/innne Marschal, Plan B, Philip Wallisfurth, Miezwars und Robert Deutsch genannt, deren Werke auch nachfolgend abgebildet werden.